Ärztliche Osteopathie: Blockaden lösen hilft!

Osteopathie beiRückenschmerzen,Gelenkschmerzen,Kopfschmerz,Migräne
Rückenschmerzen ,Gelnkschmerzen

Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne Schleudertrauma , Tinnnitus, Burnout, Asthma, Sinusitis, Verdauungsbeschwerden- und der ärztliche Osteopath kann helfen? Salopp kann man sagen: alles hängt irgendwie zusammen. Das Lösen von Blockierungen hilft bei vielen Krankheiten!

 

Unser Körper kann vieles einstecken ,er ist sehr anpassungsfähig. Stress in Beruf und Familie, zu wenig Bewegung, zu viel Sitzen, Unfälle und Verletzungen wie ein Schleudertrauma gleicht er lange Zeit aus. Gesunde Bereiche übernehmen die Funktion von gestörten verspannten Stellen. Einige Stellen werden in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt andere übernehmen deren Funktion und Aufgabe. Doch irgendwann läuft das Fass über! Es reicht dann die kleinste Bewegung und es kommt zu stärksten Bescherden. Eine falsche Bewegung und der Hexenschuß ist da. Was jetzt tun? Ein ärztlicher Osteopath kann hier helfen.

Häufig tritt der Schmerz gar nicht da auf , wo das Problem etnstanden ist.  Der Schmerz ist ein Lügner sagen die Osteopathen. Häufig ist seine Ursache nicht an der Stelle seines Auftretens zu finden. Die Körpergewebe wirken zusammen und beeinflussen sich gegenseitig.  Alle Strukturen, Muskeln, Sehnen, Bänder und Organe müssen in ihren Zusammenspiel beweglich bleiben. Leben ist Bewegung - ist das Credo der Osteopathie! Der Spruch der alten Ärzte  . da wo Stase , da auch Itis  findet hier seine Entsprechung. Da wo es sich staut, entsteht eine Entzündung. Wer hat noch nicht davon gehört, geschwollene Beine tun weh. Hier staut sich die Flüssigkeit und führt zu einer Entzündung. Die ärztliche Osteoapthie stellt die Beweglichkeit für Muskeln ,Sehnen, Bänder und Organe wieder her. Die Körperflüssigkeiten können frei fließen und Gesundheit stellt sich wieder ein. Der Begründer der Osteopathie Dr. A.T. Still formulierte es so: "

"Wenn alle Teile des Körpers richtig ausgerichtete sind, haben wir perfekte Gesundheit

... wenn nicht resultiert daraus Krankheit ...

werden alle Teile korrekt ausgerichtet, weicht die Krankheit der Gesundheit."

 Der ärztliche Osteopath aktiviert mit seiner Behandlung die Selbstheilungskräfte des  menschlichen Körpers. Das klingt  gut. Doch was bedeuted das genau?  Zunächst erspürt der ärztliche Osteopath  mit seinen Händen Bewegungseinschränkungen. Blockierungen die er vorfindet wird er mit den manuellen Techniken der ärztlichen Osteopathie lösen. Es kommt zu einer verbesserten Durchblutung,  in den vorher durch eine Blockierung eingeschränkten Bereichen. Die Behandlung  aktiviert jetzt die Selbstheilung. Dies ist immer eine Entzündungsreaktion!  Ja richtig gelesen. Jede Krankheit egal ob Husten, Halsschmerzen,  Mandelentzündung , eine Verstauchung , immer ist die  Entzündung der Weg über den der Körper Krankheiten ausheilt! Die Symptome sind immer: Wärme, Rörtung, Funktionseinschränkung, Schwellung und Schmerzen. Ein guter Osteopath aktiviert genau diesen Prozess! Er versucht die Reaktion so unterschwellig wie möglich zu halten. Aber nach einer osteopathischen Behandlung sollte der  Patient sich ausruhen und den Körper Gelegenheit geben die notwendigen Reperaturprozesse durchzuführen.

 Struktur und Funktion des Körpers sind für einen Osteopathen eng miteinander verbunden. Verletzungen und Traumata können die Bindegewebsbänder an denen die Organe aufgehängt sind unter Spannung setzen. Diese Spannung kann sich ausbreiten , so wie die  Spannungslinien auf einer Tischdecke an der man an einer Ecke zieht.

So  kann eine Verspannung der Bänder die die Leber im Bauchraum halten zu Unterleibsbeschwerden  aber auch zu Schulterschmerzen führen.

 Ein Osteopath muss  über hervorragende Kenntnisse über den Bau und die Funktion des menschlichen Körpers verfügen. Er braucht eine nexcellenten  Tastsinn . So kann er Gesundheitsschäden,  bevor sie im Labor und bildgebenden Verfahren nachzuweisen sind, auffinden und behandeln .

 Nicht nur Beschwerden im Muskel -und Skelettsystem können behandelt werden, sondern auch Kieferfehlstellungen, Erkrankungen der  inneren Organe, viele Schmerzzustände, Kopfschmerzen, Migräne, Tinnitus, Sinusitis, aber auch Geburtstraumata von Säuglingen, um nur einige zu nennen..

 

Bei aktuellen Erkrankungen kann eine  Besserung häufig schon mit einer Behandlung erzielt werden, bei älteren chronischen Beschwerden ist etwas mehr Geduld notwendig.

 

Bei  Fragen wenden Sie sich gerne an mich.

 

Aus rechtlichen Gründen sei darauf hingewiesen, dass in der Nennung beispielhaft aufgeführter Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Grundsätzlich ist festzustellen dass einigermaßen zuverlässige Aussagen/Studien zur Wirksamkeit und Effektivität osteopathischer Behandlungen

nur bei wenigen Erkrankungen vorliegen. Im wesentlichen bei chronischen Schmerzsyndromen der Wirbelsäule bei muskuloskeletalen Störungen und im viszeralen Bereich. (Deutsches Ärzteblatt 2009,106 (6))

 

 

Dirk Gahlenbeck

Arzt und Osteopath

Moorhof 2d

22399 Hamburg