Tinnitus, Schwindel, Hörstörung! Hier kann die ärztliche Osteopathie helfen!

Ärztliche Osteopathie bei Schwindel, Tinnitus, Hörsturz
Ärztliche Osteopathie bei Schwindel, Tinnitus, Hörsturz

 

 Durch die osteopathische Behandlung lassen sich Schwindel , Hörstörung und Tinnitus behandeln!

30- 40 % der von Patienten beklagten Schwindelsymptome im Patientengut einer HNO-Klinik werden durch funktionelle Störungen der HWS verursacht. Die Lösung blockierter Wirbelgelenke und das Auflösen von Muskelverspannungen durch osteopathische Techniken reicht um diese Beschwerden zu behandeln. Diese Erfolge sind nach Studien der Universitätsklinik Mannhein anhaltend. Bei den meisten behandelten Patienten waren die Beschwerden chronifiziert , sie hatten zahlreiche andere Therapieversuche hinter sich. Über 80 % der Patienten mit Schwindel und Stimmstörungen gaben eine nachhaltige Besserung der Symptomatik an. Diese setzte durchschnittlich zwei Tage nach der manuellen osteopathischen Behandlung ein.

Patienten mit Hörstörungen reagierten zu 60 % positiv auf die Behandlung. Bei den Tinnituspatienten sprachen30% auf die Therapie an.

 

Wie findet man nun raus ob Verspannungen und Blockierungen Auslöser der Beschwerden sind? Beim Schwindel zervikalen Ursprungs, treten weitere von den funktionelle Bewegungsstörungen ausgelöste Beschwerden auf. Hierzu gehören neben Schmerzen im Nacken , Hals und Halswirbelsäule Gleichgewichtsstörungen, Tinnitus, Schwindel, Schwerhörigkeit, Globusgefühl. Zum Ausschluss organisch struktureller  Störungen wie  Tumorerkrankungen. Entzündungen und Durchblutungsstörungen ist ein HNO-Ärztliche Untersuchung notwendig.

 

Vielen Patienten mit den oben genannten Beschwerden, kann durch die manuellen Techniken der ärztlichen Osteopathie geholfen werden.

 

 

Aus rechtlichen Gründen sei darauf hingewiesen, dass in der Nennung beispielhaft aufgeführter Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Grundsätzlich ist festzustellen dass einigermaßen zuverlässige Aussagen/Studien zur Wirksamkeit und Effektivität osteopathischer Behandlungen

nur bei wenigen Erkrankungen vorliegen. Im wesentlichen bei chronischen Schmerzsyndromen der Wirbelsäule bei muskuloskeletalen Störungen und im viszeralen Bereich. (Deutsches Ärzteblatt 2009,106 (6))

 

Dirk Gahlenbeck

Arzt und Osteopath

Kinderosteopath

Moorhof 2d

22399 Hamburg 

 

Telefon: 040- 33 37 75 92