Ärztliche Osteopathie: Leben ist Bewegung!

Osteopathie bei, Rückenschmerzen,Ischaisbeschwerden, Sinusitis und vielen mehr
Viele Krankheiten können mit Osteopathie behandelt werden

 

Leben ist Bewegung! Verkürzte Muskeln und Bänder, blockierte Wirbel und Gelenke üben Druck und Zug auf Gefäße und Nerven aus! Sie beeinträchtigen deren Funktion und können so zu Auslösern von vielen Krankheiten werden.

 

Kieferbeschwerden, Gelenks- und Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Atemwegserkrankungen wie Asthma, HNO - Erkrankungen wie Otitis, Sinusitis, funktionelle Darmerkrankungen, Innere Erkrankungen, Kinderkrankheiten und kindliche Entwicklungsstörungen, wie das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, um nur einige zu nennen, können die Folge sein.

Eine der Grundideen vom Dr. Still dem Begründer  der ärztliche Osteopathie  lautet:

 

Wenn alle Teile des Körpers richtig ausgerichtet sind, haben wir perfekte Gesundheit.

Wenn nicht resultiert daraus Krankheit.

Werden die Teile wieder korrekt ausgerichtet weicht die Krankheit der Gesundheit."

Dr. A.T. Still  

Die ärztliche Osteopathie ist eine Heilmethode bei der  der Arzt mit seinen Händen Diagnostik und Therapie in allen Organsystemen des menschlichen Körpers durchführt. Der Arzt sucht mit seinen Händen die Orte im Körper, die in ihrer Bewegung eingeschränkt sind. Dort üben verkürzte Muskeln, Bänder, blockierte Gelenke und Wirbel Druck und Zug auf Gefäße und Nerven aus und beeinträchtigen deren Funktion. Ein blockiertes Kreuzbein kann zum Beispiel Zug auf die Hüftmuskeln ausüben, diese Drücken dann auf den Ischias Nerven und der Patient hat Schmerzen im gesamten Bein. Stellt der Arzt die Beweglichkeit des Kreuzbeins mit seiner osteopathischen Therapie wieder her, entspannt sich der Hüftmuskel und der Ischias Nerv kann frei funktionieren, die Schmerzen und Beschwerden des Patienten verschwinden. So folgt der osteopathische Arzt der Regel : Leben ist Bewegung" indem er die Beweglichkeit von Sehnen, Muskeln und Bändern wieder herstellt.

Für die Ausübung der ärztliche Osteopathie sind Kenntnisse über Physiologie, anatomische Strukturen und Krankheitsgeschehen unerlässlich. In der Heimat der Osteopathie sind Osteopathen immer Ärzte! Die Osteopathie wird dort  an mehr als  20 Universitäten gelehrt. Sie ist in die Schulmedizin integriert. Sie kommt auch in Krankenhäusern zum Beispiel im Anschluss an Koronare - Bypass und andere Operationen zur Anwendung. Infektionsraten und Liegezeit im Krankenhaus lassen sich so verringern. Durch die Verbesserung der Gewebsbeweglichkeít, kommt es zu einer verbesserten Durchblutung und so zu einer schneller und besseren  Heilung. Leben ist Bewegung!

 

 

Bei  Fragen wenden Sie sich gerne an mich.

 

Dirk Gahlenbeck,

Arzt und Osteopath,

Moorhof 2d

22399 Hamburg

 

Aus rechtlichen Gründen sei darauf hingewiesen, dass in der Nennung beispielhaft aufgeführter Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Grundsätzlich ist festzustellen dass einigermaßen zuverlässige Aussagen/Studien zur Wirksamkeit und Effektivität osteopathischer Behandlungen

nur bei wenigen Erkrankungen vorliegen. Im wesentlichen bei chronischen Schmerzsyndromen der Wirbelsäule bei muskuloskeletalen Störungen und im viszeralen Bereich. (Deutsches Ärzteblatt 2009,106 (6))