Gesundheitstipps Praxis für ärztliche Osteopathie: Sport reduziert Kopfschmerz und Migräne

Gesundheitstipps Praxis für ärztliche Osteopathie Hamburg
Diclofena , Ibuprofen und Co. können einen herzinfarkt auslösen.

Tipps rund um Ihre Gesundheit von Dirk Gahlenbeck, Arzt und Osteopath, in Hamburg .

 

Was kann ich selber tun?

 

Immer wieder fragen Patienten, was kann ich selber tun? Diese Frage hat mich lange beschäftigt und ich habe vieles versucht und ausprobiert und wieder verworfen. Unter dem Tittel Gesundheitstipps finden Sie Empfehlungen rund um Ihre Gesundheit.

 

Sport und Bewegung schützen vor Migräne und Kopfschmerzen und fördern ihre Gesundheit!

Bei Morbus Parkinson, bei Muskelerkrankungen oder Demenz macht Sport als Heilmittel Furore. Gerade für Kopfschmerzen und Migräne liegen belastbare Studien vor. In einer Vergleichsstudie zwischen progressiver Muskelrelaxation nach Jacobsen und aeroben Ausdauersport über 12 Wochen, zeigte sich das beide Verfahren gleichermaßen positiv wirken. Es wurde hierbei an 3 Tagen pro Woche trainiert. Die Wirkung von Sport erreicht dabei die von Schmerzmitteln. Manchmal zeigte sich jedoch auch ein gegenteiliger Effekt, da  Sport auch Migräneattacken auslösen kann. Ein positiver Nebeneffekt, er unterstützt die Gesundheit und erhöht die Selbstwirksamkeit, da der Patient die Erfahrung macht selbst was gegen die Krankheit tun zu können. Joggen ist also ähnlich wirksam wie Schmerzmedikamente. Die Daten stammen aus einer Studie von Dr. Charly Gaul , aus der Migräne -und Kofschmerzklinik Königstein.

 

Dirk Gahlenbeck

Arzt und Osteopath

Hamburg