Ärztliche Osteopathie: Wo kann sie helfen? Was kostet eine Behandlung? Zahlt die Krankenkasse?

Praxis für ärztliche Osteopathie Hamburg
Ärztliche Osteopath

Was ist die ärztliche Osteopathie?  Wo kann Sie helfen? Wo stammt Sie her? Was kostet eine Behandlung? Zahlt die Krankenkasse? Viele Fragen, hier bekommen Sie die Antworten! 

 

Die Osteopathie erblickte das Licht der Welt 1875 in den Vereinigten Staaten von Amerika. Sie geht auf den amerikanischen Arzt Dr. E.T. Still zurück. Unzufrieden mit der damaligen Medizin suchte und fand er mit der ärztlichen Osteopathie einen neuen Behandlungsansatz. Heute werden ärztliche Osteopathie an vielen Universitäten in den USA ausgebildet . Sie arbeiten mit großen Erfolg, Seite an Seite mit schulmedizinisch ausgebildeten Ärzten. In den USA darf die Osteopathie nur von Ärzten angewendet werden und ist ein fester Bestandteil der dortigen Medizin.


Osteopathie: Eine ganzheitliche Behandlungstechnik

Viele Krankheiten sind Ausdruck eines gestörten Zusammenspiels der verschiedenen Systeme und Organe des Körpers. Bei der osteopathischen Behandlung wird deshalb nicht ein einzelnes Symptom therapiert. Ziel ist es vielmehr, die Funktionsstörungen und Blockaden zu beseitigen, die eine Krankheit begünstigen, sie herbeigeführt haben oder fortdauern lassen. Dem Körper wird geholfen, seine Gesundheit selbst wiederzuerlangen. Im osteopathischen Behandlungskonzept nutzt der Behandler im wesentlichen seine Hände. Es ist  ein manualmedizinisches Verfahren. Die Osteopathie kann als alleinige Therapie oder auch als Ergänzung zu schulmedizinischen oder auch naturheilkundlichen Therapien durchgeführt werden.


Osteopathische Medizin kommt u.a. auf folgende Gebieten zur Anwendung:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • funktionelle Erkrankungen innerer Organe
  • Erkrankungen im Hals-Nasen-Ohren-Bereich
  • funktionelle Erkrankungen im urogenitalen Bereich
  • in der Kinderheilkunde
  • bei neurologischen Erkrankungen
  • in der Dermatologie
  • in der Zahnheilkunde

Viele Krankenkassen bezahlen bereits die Osteopathie!

 

In der Regel übernehmen Private Krankenkassen übernehmen idie Kosten für osteopathisch-manualtherapeutische Behandlungen.

Nachfolgend sind die gesetzlichen Krankenkassen aufgeführt die nach jetzigem Kenntnisstand Teile der osteopathischen Behandlung übernehmen . Bitte informieren Sie sich bei Ihrer zuständigen Krankenkasse über die Voraussetzungen, die Höhe des Leistungsumfanges und wie abgerechnet wird . Die privaten Krankenkassen erstatten den vollen Betrag, die gesetzlichen Krankenkassen nur teilweise.

 

 

KRANKENKASSEN

actimonda BKK Stadt Augsburg
AOK Baden-Württemberg BKK TECHNOFORM
AOK Bremen/Bremerhaven BKK Textilgruppe HOF
AOK Hessen BKK VBU
AOK Niedersachsen BKK VDN
AOK NordWest BKK Verbund Plus
AOK Plus BKK Voralb
AOK Rheinland-Pfalz/Saarland BKK Werra-Meissner
AOK Sachsen-Anhalt BKK Wirtschaft und Finanzen
atlas BKK ahlmann BKK Würth
Audi BKK BKK ZF und Partner
Bahn-BKK BMW BKK
Barmer GEK Brandenburgische BKK
Bertelsmann BKK Continentale BKK
BIG direkt gesund Daimler BKK
BKK 24 DAK-Gesundheit
BKK Achenbach Buschhütten Debeka BKK
BKK advita Deutsche BKK
BKK Aesculap DIE BERGISCHE KRANKENKASSE
BKK AKZO NOBEL BAYERN Die Schwenninger Krankenkasse
BKK Beiersdorf E.ON BKK
BKK B. Braun Ernst & Young BKK
BKK BPW Bergische Achsen KG Hanseatische Ersatzkasse HEK
BKK Braun-Gillette Heimat Krankenkasse
BKK Deutsche Bank hkk
BKK Diakonie IKK Brandenburg und Berlin
BKK DÜRKOPP ADLER IKK Classic
BKK EUREGIO IKK gesund plus
BKK EWE IKK Nord
BKK exklusive IKK Südwest
BKK Faber-Castell & Partner Knappschaft
BKK Freudenberg Landwirtschaftliche Krankenkasse
BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER Merck BKK
BKK Henschel Plus mh plus Krankenkasse
BKK Herkules NOVITAS BKK
BKK HMR pronova BKK
BKK KBA R+V BKK
BKK Krones Salus BKK
BKK MAHLE SBK
BKK Melitta Plus Securvita
BKK Miele SIEMAG BKK
BKK Mobil Oil SKD BKK
BKK MTU Südzucker BKK
BKK Pfaff SVLFG
BKK Pro Vita TBK Thüringer BKK
BKK Rieker Ricosta Weisser Techniker Krankenkasse TK
BKK RWE TUI BKK
BKK Salzgitter Vereinigte BKK
BKK SBH Viaktiv
BKK SCHEUFELEN WMF BKK


Für die Richtigkeit dieser Angabem übernehme ich keine Gewähr und keine Garantie, da diese sich ständig ändern. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihrer Krankenkasse. 

Bei  Fragen wenden Sie sich gerne an mich.

 

Dirk Gahlenbeck,

Arzt und Osteopath,

Moorhof 2d

22399 Hamburg

 

Aus rechtlichen Gründen sei darauf hingewiesen, dass in der Nennung beispielhaft aufgeführter Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Grundsätzlich ist festzustellen dass einigermaßen zuverlässige Aussagen/Studien zur Wirksamkeit und Effektivität osteopathischer Behandlungen

nur bei wenigen Erkrankungen vorliegen. Im wesentlichen bei chronischen Schmerzsyndromen der Wirbelsäule bei muskuloskeletalen Störungen und im viszeralen

Therapeutische Alternativen sind Muskeltraining, Gewichtsreduktion, Akupunktur, Manuelle Medizin, die ärztliche Osteopathie und das Dry Needling. Dry Needling ist das Anstechen des Muskels mit trockener Nadel ohne Medikamente, zur Muskelentspannung. Durch Periost Akupunktur, der direkten Nadelung der Knochenhaut, können zusätzliche Heilreize gesetzt werden.

 

Bei  Fragen wenden Sie sich gerne an mich.

 

Dirk Gahlenbeck,

Arzt und Osteopath,

Moorhof 2d

22399 Hamburg