Ärztliche Osteopathie: Das empfindliches Genick! Kann Ursache für viele Krankheiten sein!

Dirk Gahlenbeck, Arzt und Osteopath, Hamburg
Das Genick kann Ursache für viele Krankheiten sein.

 Die Halswirbelsäule, ist die zentrale Verbindungsstelle zwischen Körper und Kopf. Sie ist sehr empfindlich und kann sehr schnell Schaden nehmen.

Haben Sie Schmerzen im Genick? Hatten Sie einen Autounfall? Haben Sie eine verspannte Nackenmuskulatur? Ist Ihr Nacken stärkeren Belastungen beim Sport ausgesetzt? Traten nach einer Vollnarkose plötzlich Nackenschmerzen auf?

 

Häufig werden diese Beschwerden bagatellisiert und werden nicht behandelt, doch sie können zu erheblichen gesundheitlichen Beschwerden führen.

Es ist wichtig die Störungen in der Halswirbelsäule zu behandeln. 

 

Der kleine Unfall mit dem Knacks im Genick, die Nackenverspannung, werden häufig nicht beachtet und nicht behandelt. Folgen können Kopfschmerzen, Schwindel, Migräne, Allergien, Rheuma sein. Auch ein Erschöpfungssyndrom kann die Folge sein. 

Durch eine Fehlstellung der Halswirbel kann es zu Druck auf die Nerven kommen, was zu einer  mangelhaften Durchblutung und zu falschen Stoffwechselsignalen führen kann. Es können chronische Entzündungen aktiviert werden, die das Immunsystem belasten. Durch Störungen der Nerven der Halswirbelsäule kann es zu Schwindel, Kopfschmerzen, Schwindel, Tinnitus, Lärmempfindlichkeit und Geschmacksstörungen kommen.

Mit zwei einfachen Übungen können Sie sich selber helfen.

Übung 1

 

Sie benötigen zwei Tennisbälle und eine Socke.

Stopfen Sie die Tennisbälle in die Socke . Legen Sie sich auf den Rücken. Positionieren Sie die Tennisbälle  im Nacken zwischen Halswirbelsäule und Kopf. So üben die Tennisbälle Druck auf die kurzen Nacken- und Kopfmuskeln aus.  Verspannungen dieser Muskeln sind häufig  Auslöser für Kopf- und Nackenschmerzen.Seien sie vorsichtig und verwenden für diese Übung keine harten Bälle. 

Übung 2

  1. Legen sie ihre Hände hinter den Kopf
  2. Ändern sie die Position ihres Kopfes nicht
  3. Drücken sie mit dem Kopf in die Hände
  4. Gleichzeitig drücken sie mit den Händen gegen den Kopf
  5. Machen sie diese Übung solange sie wollen

Die Übung dehnt die Nackenmuskulatur. Sie regt die Durchblutung der Nackenmuskulatur und des Gehirns an. Diese Übung hilft Patienten mit steifen Nacken.

Bei vielen Ursachen für Nackenschmerzen kann die ärztliche Osteopathie eine effektive Hilfe sein. 

Nackenschmerzen können sehr gut mit den Techniken der ärztlichen Osteopathie und mit dry needling behandelt werden.Dry Needling ist das Anstechen des Muskels mit trockener Nadel ohne Medikamente, zur Muskelentspannung.Durch die Periost Akupunktur, der direkten Nadelung der Knochenhaut, können zusätzliche Heilreize gesetzt werden. 

 

 

 

Bei  Fragen wenden Sie sich gerne an mich.

 

Dirk Gahlenbeck,

Arzt und Osteopath,

Moorhof 2d

22399 Hamburg

 

Aus rechtlichen Gründen sei darauf hingewiesen, dass in der Nennung beispielhaft aufgeführter Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Grundsätzlich ist festzustellen dass einigermaßen zuverlässige Aussagen/Studien zur Wirksamkeit und Effektivität osteopathischer Behandlungen

nur bei wenigen Erkrankungen vorliegen. Im wesentlichen bei chronischen Schmerzsyndromen der Wirbelsäule bei muskuloskeletalen Störungen und im viszeralen Bereich. (Deutsches Ärzteblatt 2009,106 (6))

 

Ich weise aus rechtlichen Gründen  ausdrücklich darauf hin, das bei keiner der hier aufgeführten Behandlungsverfahren und Therapie / Angeboten und Informationen der Eindruck erweckt wird,  das hier ein Heilversprechen zugrunde liegt, oder  eine Verbesserung oder Linderung  einer Erkrankung, eines Krankheitszustandes  garantiert oder versprochen wird.