Ärztliche Osteopathie: Kopfschmerzen, Migräne, Schwindel, Übelkeit;Benommenheit, unscharfes Sehen, Konzentrationsstörungen können ihre Ursache im Nacken haben

Dirk Gahlenbeck, Arzt und Osteopath, Hamburg
Dir Nackenmuskeln führen häufig zu Schmerzen.

Die Muskeln der Halswirbelsäule sind nicht nur häufig der Auslöser von Bewegungsschmerzen, sondern viel andere Beschwerden können hier ihre Ursache haben. Muskelverhärtungen und Triggerpunkte können zu Kofschmerzen, Migräne, Schwindel, Übelkeit, Benommenheit, unscharfen Sehen und Schwindel führen. Durch sorgfältiges abtasten der Muskeln im Halswirbelsäulen-bereich, lassen Muskelverspannungen leicht auffinden.

Die Triggerpunkte zeichnen sich durch ihre Druckschmerzhaftigkeit und  Härte  im Muskel  aus, sie lassen sich so gut palpieren.

 

Praxis für ärztliche Osteopathie
Verspannungen der Nackenmuskeln können zu vielen Beschwerden führen

Verspannungen und Triggerpunkte der Muskeln seitlich der Halswirbelsäule, können viele Beschwerden auslösen. Am häufigsten sind die Muskelverspannungen und Triggerpunkte am Ansatz der Muskeln, am Hinterkopf.Häufig lassen sich verhärtete fühlbare Muskelstränge entlang der gesamten Halswirbelsäule  finden. Auch die Muskulatur im Schulterbereich ist sehr empfindlich und reagiert häufig mit Verspannungen, Muskelhärte und Triggerpunkten. Mögliche Auslöser sind  akute Unfälle, Überlastungen und Traumata . Auch  chronische Fehlhaltungen zum Beispiel bei Computerarbeit, Handarbeiten und Autofahren kommen in Frage. Seelische Traumata und Stress können zu Verspannungen der Nackenmuskeln führen.

Mit den Techniken der ärztlichen Osteopathie können die Beschwerden behandelt werden Ergänzend kann das Dry needling zur Anwendung kommen. Dry Needling ist das Anstechen des Muskels, und der Haut  mit trockener Nadel ohne Medikamente, zur Muskelentspannung. Durch die Periost- Akupunktur, der direkten Nadelung der Knochenhaut, können zusätzliche Heilreize gesetzt werden. 

 

 

 

Bei  Fragen wenden Sie sich gerne an mich.

 

Dirk Gahlenbeck,

Arzt und Osteopath,

Moorhof 2d

22399 Hamburg

 

Aus rechtlichen Gründen sei darauf hingewiesen, dass in der Nennung beispielhaft aufgeführter Anwendungsgebiete selbstverständlich kein Heilversprechen aufgeführter Krankheitszustände liegen kann. Grundsätzlich ist festzustellen dass einigermaßen zuverlässige Aussagen/Studien zur Wirksamkeit und Effektivität osteopathischer Behandlungen

nur bei wenigen Erkrankungen vorliegen. Im wesentlichen bei chronischen Schmerzsyndromen der Wirbelsäule bei muskuloskeletalen Störungen und im viszeralen Bereich. (Deutsches Ärzteblatt 2009,106 (6))

 

Ich weise aus rechtlichen Gründen  ausdrücklich darauf hin, das bei keiner der hier aufgeführten Behandlungsverfahren und Therapie / Angeboten und Informationen der Eindruck erweckt wird,  das hier ein Heilversprechen zugrunde liegt, oder  eine Verbesserung oder Linderung  einer Erkrankung, eines Krankheitszustandes  garantiert oder versprochen wird.