Die Hüftbeinverdrehung,

eine Ursache für viele Krankheiten


Gelenk- und Rückenschmerzen haben eine Ursache und viele Folgen.

Die Hüftbeinverdrehung - Gelenk- und Rückenschmerzen haben eine Ursache und viele Folgen

Gelenk- und Rückenschmerzen haben eine Ursache und viele Folgen. Menschen leiden an Gelenkschmerzen, Schmerzen in Schulter-, Arm- und Ellenbogengelenken, Hüft- und Kniebeschwerden, Kopf- und Rückenschmerzen. An der Erkrankung innerer Organe.

 

Es gibt eine eine Ursache, die viele Folgen hat, Auslöser ist die - funktionelle Beinlängendifferenz.

 

Wie entsteht diese? Die Schwachstelle, als Folge unseres aufrechten Ganges, ist das Becken. Das ganze Gewicht unseres Oberkörpers liegt auf dem Becken. Die inneren Organe, der Kopf, die Wirbelsäule drücken alle auf das Kreuzbein. Dieses liegt wie ein Keil zwischen den Hüftbeinen. Sie müsssen die ganze Last des Oberkörpers tragen und gleichzeitig die Bewegung von Wirbelsäule und Beinen ausgleichen.

Die funktionelle Beinlängendifferenz

Durch Schlag, Stoß oder Fehlbelastung kommt es oft zu einer Hüftbeinverdrehung und zu einer Positionsverschiebung der Hüftgelenkspfanne. Es kommt zu einer scheinbaren / funktionellen Beinverkürzung. In der Folge steht und sitzt der Betroffene schief . Ist ein Bein nur wenige Millimeter kürzer als das andere, verlagert sich ein großer Teil des Körpergewichts zur Seite des verkürzten Beines. 90% der Menschen haben eine funktionelle Beinlängendifferenz. Die Ursache kann eine oft schon in der Kindheit erworbene Hüftbeinverschiebung sein. Sie ist Grundursache vieler Krankheiten.

 

Es kommt zu Fehlbelastungen in Lenden-, Brust- und Halswirbelsäule, aus der Wirbelsäule abgehende Nerven geraten unter Druck. Von ihnen versorgte Muskeln verspannen sich, Organe werden schlechter durchblutet. Muskelschmerzen, Gelenkverschleiß, aber auch Rückenschmerzen, Ischialgien, Bandscheibenbeschwerden, ja sogar die Erkrankungen Innerer Organe: Lungen-, Herz-, Darmerkrankungen, sowie Migräne, Kopfschmerzen, Erschöpfungszustände, Schwindel, Ohrensausen, sind die Folge. Hüftbeinverschiebungen treten oft schon als Folge des Gebutsvorganges auf. So ist eine Behandlung vom Kleinkind bis zum alten Menschen sinnvoll. Ärztliche Osteopathen können die Hüftbeinverschiebung korrigieren.

 

Fehlstellungen im Becken und in der Wirbelsäule führen auch zu Fehlstellungen in der Halswirbelsäule.

 

Eine normale Skelettstatik ist Voraussetzung für eine gute Gesundheit.